főoldal
Magyar nyelv   English language   Deutsch-Sprachkurs
Projektbeschreibung:

Nah an der Natur!
An neuen Orten und mit neuen Programmen werden Sie in Gárdony erwartet!


Am südlichen Ufer des Velence Sees, in wunderschöner Naturumgebung, in der Nähe vom Dinnyéser Ried und vom Vogelreservat sind Besucher, Gruppen in der neuen Errichtung, die in Mai 2010 eröffnet wird, erwartet: Dinnyéser Kirchgarten Traditionspflegerisches Touristenzentrum. Die Errichtung hat das ganze Jahr geöffnet und ist ideal für Berufs- und Lehrveranstaltungen, sowie für Lager, Kultur- und Freizeitprogramme. Hier befindet sich das größte Freilichttheater in Komitat Fejér. Die Errichtung wird am 29-30. Mai 2010 mit der vielfaltigen Veranstaltungskette „Holunderfest am Velence See” feierlich eröffnet. Weitere Programme: Weinlese am Velence See und Volkstanztreffen am 18. September 2010, Vogelbeobachtungstage und Tag der Eintreibung vom 1. bis 3. Oktober 2010.

In Agárdpuszta, im Gebäude des renovierten Getreidespeichers, neben dem Gárdonyi Géza-Gedenkhaus befindet sich die Velence See Galerie. Das neue Kunstzentrum fungiert als eine werterhaltende und wertschaffende kulturelle Einrichtung, Platz zum Schaffen und zum Präsentieren. Die Eröffnung findet im Rahmen des III. Fisch-, Wild-, Wein- und Schnapsfestivals am Velence See (30. April – 2. Mai) statt, später bietet die Einrichtung Platz für verschiedene Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen (JazzFACE Festival am Velence See, FeuerART Woche, 23-27. Juni 2010).

Im Frühling 2010 wird am Ufer des Velence Sees in Agárd die „Chernel István” Vogelwarte wieder eröffnet, die jahrzehntenlang ein international bekanntes Vogelbeobachtungszentrum war. Das renovierte Gebäude ist für Empfang von Naturfreunde und Gruppen besonders gut geeignet. Die Vogelwarte erwartet die Interessenten ab Mai, sie wird ebenso in der Zeit des Schnapsfestivals eröffnet. Das Vogellied Lehrpfad ist 16 km lang, startet vom Naturschutzgebiet des Dinnyéser Rieds, die Strecke kann zu Fuß oder mit Fahrrad zurückgelegt werden und präsentiert die wichtigsten Natur- und Kulturwerbe von Gárdony.


Weitere Informationen: Tourinform Büro Gárdony
2483 Gárdony, Szabadság Str. 20-22. Tel: +36 22 570 078,
Tel./Fax: +36 22 570 077, • gardony@tourinform.hu • www.gardony.hu
Das Projekt „Entwicklung integrierten Anziehungskräfte in Gárdony” wird mit der Förderung der Europäischen Union, und mit der Kofinanzierung der Regionalen Entwicklungsfond verwirklicht.


Leistungsempfänger:
Die Selbsverwaltung von der Stadt Gárdony
2483 Gárdony, Szabadság Str. 20-22.
Telefon: +36 22 570 028

Konstrukteur:
Harcon AG (1036 Budapest, Lajos Str. 160-162.);
MAVA-PLAN GmbH (2484 Agárd, Mező Str. 10/B);
Direktion des Donau-Ipoly Nationalparks (2509 Esztergom, Strázsa-hegy)

Verantwortlicher technischer Leiter:
Zámbó und Partner Ingenieurbüro KG (2483 Gárdony, Vörösmarty Str. 24.);
József Zámbó - MŰE-É/I-07-0382/2011.; MŰE-M/I-07-0383/2011.

Planung:
FOR-MA GmbH (1025 Budapest, Batyu Srt. 5/B);
Marczell Ingenieurbüro KG (2483 Gárdony, Kossuth Lajos Str. 29);
TABÁNGÁZ GmbH (1113 Budapest, Bocskai Str. 43-45);
LAPILLI KG (8420 Zirc, Péch A. Str. 2/B)

Beteiligte Organisation:
VÁTI Nonprofit Gesellschaft mit Beschränkter Haftung für Ungarische Regionalentwicklung und
Urbanistik (8000 Székesfehérvár, Rákóczi Str. 1));
Süd-Transdanubische Gemeinnützige Gesellschat für Regionalentwicklung mit Beschränkter
Haftung (8000 Székesfehérvár, Rákóczi Str. 25)

Nationale Agentur für Entwicklung
Info: +36 40 638 638
E-mail: nfu@meh.hu • Home: www.nfu.hu